creating digital answers

Atlassian JIRA 6 mit neuem Design

Atlassian JIRA 6 mit neuem Design

Jira Logo

Atlassian veröffentlicht JIRA 6 mit den neuen Atlassian Design Guidelines und vielen Verbesserungen in der Usability. Es handelt sich aber nicht um ein reines Layout Release, sondern bringt auch einige sehr nützliche Features mit.

Detailansicht für Filter

JIRA 6 Filter Detailansicht

Quelle: Atlassian

So gibt es nun neben der bekannten Listendarstellung bei Filtern auch eine integrierte Detailansicht der Vorgänge. In dieser Ansicht werden die Vorgänge (Issues) nur noch mit Nummer (Key) und Titel angezeigt. Bei Auswahl eines Vorgangs werden dann die Details rechts neben der Liste dargestellt.

Ich finde dieses Feature sehr praktisch, da in der bisherigen Listendarstellung gerade bei vielen Feldern die Tabelle je nach persönlicher Konfiguration sehr breit wurde. Reicht die neue kombinierte Darstellung von Liste und Details nicht aus, so kann man natürlich auf die gewohnte „alte“ Listenansicht umschalten.

JIRA Mobile

JIRA 6 Mobile

Quelle: Atlassian

Mit den neuen Atlassian Design Guidelines bekommt nun neben Confluence auch JIRA ein mobiles Layout. Für die Suche und Ansicht von Vorgängen eignet sich die mobile Version sehr gut. Der komplette Funktionsumfang wird natürlich nicht abgedeckt, so ist es z.B. nicht möglich neue Vorgänge zu erstellen.

Die mobile Darstellung bringt einige Basis-Filter mit, wie z.B. „Mir zugewiesen“, „Von mir erstellt“ und „Kürzlich angezeigt“. Auch stehen alle Filter-Favoriten zur Verfügung.

Die Liste der Vorgänge ist sehr übersichtlich und aufgeräumt. Die wichtigsten Infos, wie Titel, Nummer, Typ, Status und Anzahl der Kommentare werden als Text bzw. Icon zu jedem Vorgang angezeigt. Die Detailansicht eines Vorgangs ist ebenfalls sehr gut strukturiert und auf die wichtigsten Felder wie z.B. Status, Bearbeiter, Priorität und Lösung beschränkt. Bei Bedarf können alle weiteren Felder eingeblendet werden.

Am Ende der Detailansicht befindet sich die Liste der Kommentare und ein Textfeld um einen Kommentar zu schreiben.

Insgesamt finde ich die mobile Version gelungen, vor allem wegen der sehr kompakten und übersichtlichen Darstellung. Die Infos die ich unterwegs benötige, sind vorhanden. Falls die Funktionen nicht ausreichen sollten, kann man auch jeder Zeit zur Desktop Version wechseln.

Was ich allerdings schmerzlich vermisse ist die Volltextsuche. Es ist mir ein Rätsel warum Atlassian das Suchfeld nicht in die mobile Version integriert hat.

Teilen von Arbeitsabläufen (Workflow Sharing)

Mit JIRA 6 wurden auch von Admins lang ersehnte Features umgesetzt. Dazu zählt auch das einfache Importieren und Exportieren von Arbeitsabläufen. Mit JIRA 6 können somit Workflows über verschiedene Systeme transportiert werden. Dies erspart gerade beim Setup auf Entwicklungs-Systemen und dem anschließenden Übertragen auf Test- und Produktivsysteme unglaublich viel Arbeit. Neben dem lokalen Import und Export können Workflows jetzt auch auf dem Atlassian Marketplace bereitgestellt und auch darüber wieder installiert werden.

Ändern von Benutzernamen

Neben dem Import und Export von Arbeitsabläufen können Admins in JIRA 6 nun endlich auch die Benutzernamen ändern. Bisher war dies nicht möglich, so dass bei Namensänderungen entweder der alte Benutzername beibehalten werden musste, oder man hat einen neuen Nutzer angelegt. Das hatte natürlich zur Folge, dass alle Vorgänge mit des alten Benutzers auf den neuen übertragen werden mussten. Mit den änderbaren Benutzernamen hat das nun endlich ein Ende.

Übersetzbare „Benutzerdefinierte Felder“ (Custom Fields)

Ebenfalls lang ersehnt und auch von unseren Kunden oft als Anforderung gestellt ist die Übersetzung von benutzerdefinierten Feldern. Dies ist mit JIRA 6 nun möglich. Allerdings ist dieses Feature aus meiner Sicht nicht konsequent zu Ende implementiert worden, da z.B. die Optionen einer Auswahlliste nicht übersetzbar sind.

Vorgänge in andere JIRA Installationen kopieren

Mit JIRA 6 können nun auch Vorgänge leicht zwischen verschiedenen Installationen bzw. Servern kopiert werden. Gerade für unsere Kunden mit mehreren konzernweiten JIRA Installationen ist dies ein Feature, welches in der Vergangenheit oftmals vermisst wurde.

Fazit

Mit JIRA 6 wurden viele Verbesserungen in der Usability eingeführt und an die bereits aus Confluence bekannten Atlassian Design Guidelines angepasst. Gerade die Navigationsleiste mit dem prominenten Button zum Erstellen neuer Vorgänge und die neue Listen- und Detailansicht der Filterergebnisse vereinfacht die tägliche Arbeit mit JIRA.

Für mich persönlich sind natürlich gerade die Verbesserungen in Sachen Administration ein Highlight, ebenso wie die mobile Version. Auch von unseren Kunden habe ich bisher nur positives Feedback erhalten.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>