creating digital answers

Confluence 5.4: JIRA-Integration auf einem neuen Level

Confluence 5.4: JIRA-Integration auf einem neuen Level

Neues Layout und verbesserte Usability in der Confluence 5er Reihe

Confluence Logo

Mit der Version 5.4 der Collaboration Software Confluence hat Atlassian Anfang Dezember 2013 das fünfte Release der 5.x-Reihe im Jahre 2013 veröffentlicht und geht damit einen konstanten Weg in Richtung Usability und Optimierung der Produktpalette. Im Vordergrund steht bei allen Versionen die verbesserte Zusammenarbeit für Teams innerhalb eines Confluence-Bereichs. Schrittweise wurden zunächst das Design angepasst und anschließend neue Funktionen eingeführt. Benutzer und Benutzer-Benachrichtigungen werden besser integriert, Dateilisten sind intuitiv nutzbar und bringen eine Versionierung mit – dies sind nur zwei Beispiele neuer Funktionen. Darüber hinaus hat Atlassian mehrere gut durchdachte Blueprints eingeführt, die den Nutzer an vielen Stellen unterstützen. Häufig gebrauchte Seiten-Typen wie zum Beispiel Product Requirements oder Meeting Notes können mittels einer Vorlage ohne großen Aufwand erstellt, mit Verantwortlichkeiten versehen und anschließend mit dem Team geteilt werden.

Verbesserte Integration von JIRA in Confluence 5.4

Mit Version 5.4 hat Atlassian Anfang Dezember 2013 die Integration von JIRA in Confluence vorangetrieben. Dieses Release optimiert die Kommunikation zwischen Projektmanagement und Entwicklung wesentlich. Hierbei wurden die folgenden Funktionen implementiert:

  • Direktes Erstellen von JIRA Vorgängen aus Confluence-Seiten heraus
  • Automatische JIRA Links in Confluence
  • Verbesserte Auswertungen durch neue JIRA Reports in Confluence
  • Vorlagen für Projektretrospektiven

Doch was beinhalten die einzelnen Funktionen konkret? Dies möchte ich in diesem Beitrag kurz vorstellen.

Direktes Erstellen von JIRA Vorgängen aus Confluence-Seiten heraus

JIRA Vorgänge können direkt aus Confluence heraus erzeugt werden. Quelle: Atlassian.

JIRA Vorgänge können direkt aus Confluence heraus erzeugt werden. Quelle: Atlassian.

Oftmals wird ein Projekt zunächst mithilfe von Confluence geplant. Hier werden zentral an einer Stelle Anforderungen, Dokumentationen etc. zusammengetragen. Aus diesen Anforderungen werden dann, im Regelfall via Copy & Paste, in JIRA die einzelnen Tickets erstellt, die letztendlich den Entwicklern zugewiesen und von ihnen umgesetzt werden. Dies ist bisher zeitaufwändig und fehleranfällig. Genau hier setzt Confluence 5.4 an und optimiert die Erstellung neuer Vorgänge in JIRA. Das Erstellen von JIRA Vorgängen kann nun direkt aus dem Confluence-Inhalt heraus geschehen. Der Confluence Nutzer markiert hierfür zunächst einen Textabschnitt, der als Titel für den JIRA Vorgang dienen soll. Nach dem Markieren des Textes erscheint eine Popup-Box, in der das bekannte JIRA-Icon zu finden ist. Durch einen Klick darauf öffnet sich der Dialog zum Erstellen eines neuen JIRA Vorgangs. Der Titel dieses Vorgangs entspricht dem markierten Text. Es kann nun noch ein Beschreibungstext eingepflegt werden – abschließend wird der Vorgang in JIRA erstellt.

Aus Tabellen heraus können direkt mehrere JIRA Vorgänge erstellt werden. Quelle: Atlassian

Aus Tabellen heraus können direkt mehrere JIRA Vorgänge erstellt werden. Quelle: Atlassian

Bonus: Markiert man eine Zeile einer Tabelle (z.B. einer Anforderungstabelle), um daraus einen JIRA Vorgang zu erstellen, so wird dies von Confluence automatisch erkannt und der Nutzer hat in der Popup-Box die Möglichkeit, aus sämtlichen Einträgen der Tabelle direkt separate JIRA Vorgänge zu erstellen. Somit kann der Confluence Nutzer „in einem Rutsch“ alle Vorgänge erstellen, was eine enorme Arbeitserleichterung mit sich bringt.

 Automatische JIRA Links in Confluence

Übersicht aller verknüpften JIRA Vorgänge über einen Button. Quelle: Atlassian

Übersicht aller verknüpften JIRA Vorgänge über einen Button. Quelle: Atlassian

Die neu erstellten JIRA Vorgänge werden automatisch in Confluence integriert. Es werden an der entsprechenden Stelle im Dokument sowohl die Vorgangs-Nummer als auch der aktuelle Status angezeigt. Dadurch können Nutzer innerhalb ihrer Confluence-Seiten nachvollziehen, in welchem Status sich die entsprechenden Vorgänge aktuell befinden.

Darüber hinaus wird im Kopf-Bereich der Confluence-Seite ein Button eingeblendet, der auf einen Klick alle diesem Confluence-Bereich zugeordneten JIRA Vorgänge auflistet. Dadurch kann der Nutzer jederzeit alle mit dem Projekt verknüpften Vorgänge einsehen.

Verbesserte Auswertungen durch neue JIRA Reports in Confluence

confluence-team-collaboration-jira-integration-publish-jira-reports

Einfache Statusdiagramme durch das JIRA Chart Macro. Quelle: Atlassian

In Confluence wird mit Version 5.4 das JIRA Chart Macro eingeführt. Mit diesem ist es nun möglich, innerhalb von Confluence grafische Auswertungen zu generieren, die auf den Vorgängen im JIRA basieren. Beim Erstellen der Berichte kann man die von JIRA bekannte Abfragesyntax (JQL) nutzen. Dadurch lassen sich für jedes Projekt individuelle Statusberichte erstellen, die den Gesamtüberblick über das Projekt auf einen Blick ermöglichen.

Vorlagen für Projektretrospektiven

Die Vorlage für eine Projektretrospektive hilft beim Projektabschluss. Quelle: Atlassian

Die Vorlage für eine Projektretrospektive hilft beim Projektabschluss. Quelle: Atlassian

Am Ende eines Projekts steht immer die Frage: Was war gut? Was können wir beim nächsten Mal besser oder einfach nur anders machen?

Um die Beantwortung dieser Fragen zu unterstützen, liefert die Version 5.4 eine Vorlage für Projektretrospektiven mit. Diese hilft dabei, die „Lessons learned“ und die Erfahrungen des Teams zusammen zu tragen und auf einen Blick verständlich aufzubereiten.

Fazit

Atlassian liefert mit Confluence 5.4 eine Version, die die Zusammenarbeit zwischen Projektmanagement und Entwicklung maßgeblich optimiert. Durch die tiefere Integration von JIRA werden Missverständnisse in der Kommunikation vermieden. Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass Berichte in Confluence auf Basis von JIRA Vorgängen automatisiert erstellt werden und durch die Integration stets auf dem aktuellen Stand sind. Somit hat der Confluence Nutzer in „seinem“ Werkzeug alle wichtigen Information auf einen Blick.

Auch wir bei empulse werden das Update auf 5.4 im neuen Jahr in Angriff nehmen. Dadurch können wir unsere internen Projektabläufe optimieren und sind unseren Kunden gegenüber schneller aussagefähig. Ich bin gespannt, wie sich Confluence 5.4 im täglichen Umgang anfühlt.

Weitere Informationen:

  • Wünschen Sie weitere Details oder haben Sie konkrete Fragen?

    Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin mit uns. Gerne präsentieren wir Ihnen die Funktionsvielfalt von JIRA und Confluence Wiki in einer Live-Demo.

    Fragen Sie uns

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>