creating digital answers

Deutsche Post DHL

Mitarbeiterportal für die Deutsche Post DHL

DP_DHL_LogoDie Konzernmarken Deutsche Post und DHL verfügen über ein einzigartiges Portfolio rund um Logistik und Kommunikation. Sie bieten ihren Kunden sowohl einfach zu handhabende Standardprodukte als auch maßgeschneiderte, innovative Lösungen – vom Dialogmarketing bis zur industriellen Versorgungskette. Dabei bilden die rund 475.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien ein globales Netzwerk, das auf Service, Qualität und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Mit den Programmen in den Bereichen Klimaschutz, Katastrophenhilfe und Bildung übernimmt der Konzern gesellschaftliche Verantwortung.

Die Aufgabe

Das Extranet richtet sich als webbasierte Plattform an die Zielgruppe der operativen Kräfte von Deutsche Post DHL, die in der Regel nicht über einen Computer-Arbeitsplatz mit Zugang zum Intranet verfügen. Dies erfordert ein spezielles inhaltliches Konzept, welches über rein arbeitsbezogene Themen hinausgeht. Zudem muss für die Nutzung des Extranet die eindeutige Identifizierung als Konzern-Mitarbeiter sichergestellt werden.

Die Herausforderung

In der Konzeption wurde aus diesen Gründen nicht nur die technische Umsetzung, sondern besonders auch das inhaltliche Konzept in den Vordergrund gestellt. Die Mitarbeiter müssen auch mit solchen Inhalten und Services angesprochen werden, die nicht unmittelbar mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen zu tun haben.

Neben Konzern- und Branchennachrichten und Informationen aus dem Konzern bietet das Extranet viele Inhalte aus den Bereichen Unterhaltung, Sport, Veranstaltungen, Familie sowie Gesundheit und Reise. Schwarze Bretter, Mitarbeiterangebote, Abstimmungen und Fotowettbewerbe runden das Angebot ab. Eine weitere wichtige Säule sind lokale Inhalte aus den verschiedenen Standorten des Konzerns. Auch hier wird eine Mischung aus Unternehmensinhalten, Unterhaltung und Service angestrebt.

Darüber hinaus bietet das Extranet zahlreiche Community-Funktionen. Jeder Mitarbeiter kann sich mit seiner eigenen Profilseite den Kollegen vorstellen.

Alle Mitarbeiter können die Inhalte des Portals kommentieren, bewerten und diskutieren. Ebenso kann jeder Mitarbeiter eigene Inhalte veröffentlichen, z.B. Veranstaltungshinweise, Anzeigen auf dem Schwarzen Brett oder Diskussionsbeiträge in Gruppen-Foren.

Zahlreiche Inhalte des Portals werden bezogen auf den Arbeitsstandort des Mitarbeiters personalisiert dargestellt, wie etwa die lokalen Inhalte, Anzeigen, Veranstaltungen oder das Wetter.

Die Projekt-Highlights:

  • Authentifizierung für Deutsche Post DHL Mitarbeiter
  • bidirektionale Anbindung des internen CMS Méthode von EidosMedia, mit dem die zentrale Redaktion der Kommunikationsabteilung interne Print- und Onlinemedien produziert
  • Integration von MovingIMAGE24 als zentrale Video-Lösung inkl. Channel-Ausspielung
  • umfangreiche Featureliste mit individuellen Modul-Implementierungen (Portlets)
  • Integration vieler externer Inhalte über automatisierte XML-Schnittstellen
  • intensives, kundennahes Anforderungsmanagement
  • agile Umsetzung im kleinen Team, kontinuierliche Weiterentwicklung
  • kurzer Implementierungszeitraum

Der Erfolg:

Mit dem Extranet Portal wurde ein Online-Medium für potenziell 130.000 operative Mitarbeiter in Deutschland geschaffen. Diese Mitarbeiter können durch das Portal deutlich stärker in die Kommunikation des Konzerns eingebunden werden.

Dabei ist das Extranet nicht allein ein Nachrichten-Portal. Mithilfe von lokalen Inhalten, Community-Features, Kommentaren, Bewertungen, Foren und vielen weiteren Funktionen bietet das Extranet viel Platz für Diskussion, Austausch und Vernetzung.

Die Umsetzung des Portals war außergewöhnlich. So haben wir mit einem kleinen Team und ressourcensparend über einen agilen Ansatz die Realisierung in einem sehr kurzen Implementierungszeitraum durchgeführt.

Besonderes Highlight der Realisierung war die bidirektionale Integration des intern genutzten CMS Méthode von EidosMedia, mit dem die Redakteure der internen Kommunikation die internen Print- und Onlinemedien produzieren. Die Schnittstelle vom Extranet zum CMS übermittelt die Navigationsstruktur des Portals, so dass die Redakteure im CMS die Zielseite eines Artikels wählen können. Bei der anschließenden Publizierung des Artikels wird dieser vom CMS an das Extranet Portal übermittelt und dort auf der gewünschten Zielseite eingebunden. Somit mussten die Redakteure der Internen Kommunikation für das Extranet kein neues CMS erlernen und nutzen, sondern können weiterhin wie gewohnt Inhalte kanalübergreifend im Méthode CMS erstellen.

Technologie:

  • Java, Spring, Struts, Vaadin
  • Liferay Portal Enterprise Edition
  • Tomcat Cluster Setup
  • MySQL