creating digital answers

Relaunch internationaler Webauftritt

Relaunch des internationalen Webauftritts

Die Aufgabe

TÜV Rheinland hat seinen Internetauftritt www.tuv.com für zahlreiche Prüfleistungen für Qualität und die Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt im Jahr 2010 komplett neu gestaltet. Auf der Internetseite finden Unternehmen und Verbraucher ständig wechselnd aktuelle Themen rund um Qualität und Sicherheit in nahezu allen Branchen und Lebensbereichen.

Neben dem Redesign sollte auch ein neues CMS implementiert werden. Ziel war es, eine zentrale Web-Plattform für alle Ländergesellschaften des TÜV Rheinland zu schaffen. Mandantenfähigkeit, Internationalisierung, flexible Anpassbarkeit und Usability standen bei der Evaluierung des CMS im Fokus.

Bei der Gestaltung und Strukturierung der neuen Internetpräsenz stand die Nutzerfreundlichkeit für Besucher im Vordergrund. Neben der klaren Strukturierung der Inhalte bietet www.tuv.com neue Suchfunktionen. So lassen sich beispielsweise alle Services und Leistungen von TÜV Rheinland über vier verschiedene Wege finden: über einen Lösungsfinder, die umfassenden Themenwelten, eine A-bis-Z-Liste sowie eine Stichwortsuche.

Die Herausforderung

Für die Umsetzung des Webauftrittes wurde das CMS-System FirstSpirit der e-Spirit AG aus Dortmund ausgewählt. Mit FirstSpirit konnte ein Großteil der Anforderungen direkt abgedeckt werden. Weiterhin bietet FirstSpirit umfangreiche Möglichkeiten die individuellen Anforderungen und Anwendungen zu integrieren.

Seitenstrukturen und Design sollten vollständig auf Basis von FirstSpirit Templates neu implementiert werden. Neben der Template-Programmierung musste das System um eigene Module erweitert werden, um die individuellen Anforderungen des TÜV Rheinland im neuen Webauftritt zu integrieren.

Die Projekt-Highlights

Die von empulse implementierten FirstSpirit Module erweitern das CMS um kundenspezifische Features:

Der Erfolg

Der Golive der neuen TÜV Rheinland Website erfolgte planmäßig im Dezember 2010 mit den vier Mandanten Konzern, Deutschland, USA und Japan. Inzwischen wurden fast alle Ländergesellschaften auf die neue FirstSpirit-Plattform migriert und zahlreiche zusätzliche Features umgesetzt. Aufgrund der flexiblen Content-Strukturen und dem granularen Rechte- und Rollen-System erfolgt die Pflege dezentral durch lokale Redakteure und kann sehr einfach von zentraler Stelle in Köln koordiniert werden.

Technologie

  • Java, JSP
  • FirstSpirit 4.2
  • Eigene FirstSpirit Module zur Integration von Webservices
  • Tomcat-Cluster
  • MSSQL